Freitag, 19. April 2019

[REZENSION-Manga] Die Schokohexe 2 - Rino Mizuho

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.
Klappentext

Hast du einen Wunsch, der dir unmöglich erscheint und auf natürlichem Wege niemals in Erfüllung geht?
Aber es gibt jemand, der dir diese Wünsche und noch viel mehr erfüllen kann: Chocola Aikawa, Hexe und Chocolatierin, verkauft in ihrem Laden magische Schokolade, welche jede Sehnsucht wahr werden lässt. Doch für Naschen zahlt man immer einen Preis - für jeden Wunsch, der Wirklichkeit wird, verliert man sein Liebstes…

Meinung

Nachdem mir der erste Band ja nicht so sehr gefallen hat, hatte ich nun beim zweiten Band keine großen Erwartungen mehr. Auch wenn ich natürlich gehofft habe, dass er besser werden wird und eventuell mehr Handlung bekommt. Und tatsächlich hat mich Band zwei nun doch positiv überrascht. Es gab deutlich mehr Handlung neben den Schokoverkäufen. Es gab Handlung um Chocola herum, um ihre Vergangenheit, einer der Fälle erstreckte sich über mehr als ein Kapitel und man erfährt allgemein ein wenig mehr. Es ist nicht mehr ganz so wie ein Sammelband mit Einzelgeschichten, weil nun mehr Augenmerk auf Chocola als Protagonistin liegt. 

Ob ich Band drei kaufen werde weiß ich aber noch nicht genau. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich noch steigern kann, und ich bin mir sicher dass es mehr Handlung um Chocola und Kakao geben wird - aber ich mag den Zeichenstil einfach nicht so sehr und bin auch nicht vollkommen überzeugt von der Geschichte. Man wird sehen was meine Neugier letztlich dazu meint. Wobei ich auch da sagen muss, dass es für mich einfach nicht genug Spannung hat. 


Daten zum Buch

Autor: Rino Mizuho
Verlag: Carlsen
Seiten: 192

Donnerstag, 18. April 2019

[Vorgestellt] Atlas literarischer Orte


Hallo Bücherwürmer! 
Diesen Atlas habe ich mir vor einiger Zeit gekauft, jetzt ist es an der Zeit ihn euch vorzustellen. Er ist nämlich richtig hübsch, wie ich finde. Die Aufmachung gefällt mir total, die Bilder sind mal anders, als ich es gewohnt bin. Er sieht von den Bildern her einfach besonders aus, und nicht so wie "jedes andere Buch dieser Art auch". 
Man sieht schon am Cover schön wie er auch von innen aussehen wird, die Illustrationen sind hier nämlich alle im gleichen Stil gehalten. Aber eins gleich vorweg: Es geht in diesem Buch nicht alphabetisch zu. Es wird hier also nicht unbedingt Mittelerde vor Wunderland kommen. Hier geht die Sortierung nach "Fern" und "Nah"

Wie der Titel schon sagt, geht es hier um alle möglichen Orte aus der Literatur, die wir also schon mal mehr oder auch mal eher nicht, aus Büchern kennen. Man sieht das Wunderland, Mittelerde,  aber auch den Mittelpunkt der Erde, Panem und viele weitere mehr.
Schön ist auch, dass jeder Ort gleich viel Platz bekommt. So gibt es erst eine kleine Einleitung, dann eine Karte im Stil des Covers, und dann noch zwei Seiten reine Informationen zum jeweiligen Ort. Welche das sind ist ganz verschieden. Es kann von "Anreise" und "Freizeitunternehmungen" bis zu einem "Schon gewusst" Teil oder auch ganz anderen Fakten über die Welt, oder dessen Kreaturen gehen. Nur eben immer auf die zwei Seiten nach der Karte beschränkt. Wer also ganz ausführliche Texte haben möchte, ist hier vielleicht nicht ganz richtig aufgehoben.
Wer aber einfach nette Zusatzbücher mag und ein kleines Extra haben möchte, vielleicht neue Welten entdecken, oder mit einem Lächeln an alte denken möchte und dabei vielleicht auch unentdecktes entdecken mag - für den ist es bestimmt etwas.

Das tolle an diesem Atlas ist aber auch, dass auch weniger offensichtliche Orte als die oben genannten vor kommen. So bekommt man tatsächlich auch die Villa Kunterbunt oder Gotham City zu sehen. Ich würde mich an dieser Stelle sogar so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass jeder irgendeinen der vielen Orte kennen wird. Ob nun aus Buch oder Film.
Und trotzdem finde ich nicht, dass nur Orte drin sind, die jedem irgendwie gleich in den Sinn kommen. Es wird bestimmt auch den einen oder anderen Eintrag geben, dessen Welt man noch nicht kannte, oder von dessen Existenz man nicht mal wusste, oder nur wage sagen konnte; "ja da gab es so eine Geschichte.."   Mir persönlich hat dieser Atlas jedenfalls sehr gut gefallen, ich finde ihn einfach richtig schön und guck immer mal gern rein um mir ein paar Einträge anzusehen, oder einfach die Bilder zu betrachten.

Einen vorgeschmack zur Innenansicht könnt ihr übrigens auf der Seite vom Verlag sehen. Unten bei 'Titel' setze ich euch einen Link rein, dort findet ihr dann ganz einfach ein paar Bilder.


Für alle neugierig gewordenen gibt es hier noch mal alle Daten zum Buch im Überblick: 
Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.


Verlag: Knesebeck
Autor/Illustrationen: Cris F. OliverJulio Fuentes
128 Seiten mit 92 farbigen Abbildungen
Preis: 18,00 €

Klappentext:


In magischen Karten die berühmtesten Orte der Literatur erkunden
Mit diesem magisch illustrierten Atlas voller Karten, Anekdoten und kuriosen Details lässt sich zu allen Orten reisen, die man aus seinen Lieblingsbüchern kennt. Die geheimen Gänge von Hogwarts, die Schokoladenfabrik, die Ecken des Königreichs Narnia, Camelot aus der Artus-Sage oder die Elbenreiche in Mittelerde lassen sich hier ebenso erkunden wie Liliput, Oz oder das London von Sherlock Holmes oder aus Orwells 1984. Wer sich schon einmal zwischen den Seiten eines Buchs verloren hat, kann in diesem Atlas fantastische papierene Welten entdecken, von denen er nie wieder zurückkehren möchte.



Dienstag, 16. April 2019

[REZENSION/Folgeband] Die 13 Gezeichneten - Die verkehrte Stadt


Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.
Dieses Buch ist ein Leseexemplar aus einer Leserunde

|Achtung| Dieses Buch ist Band 2 von "Die 13 Gezeichneten! |Achtung|

Klappentext 

Die Rebellion war erfolgreich. Die Bürger von Sygna, Stadt der magischen Zeichen, haben die Besatzer aus Aquintien fortgejagt. Doch nun befindet sich der kleine Stadtstaat in einem offenen Krieg gegen das aquinzische Kaiserreich. Die Schmiedin Elisabeda Eisenhammer, Rebellin erster Stunde, schart die Kampfwilligen um sich und zieht mit einem winzigen Kontingent gegen die Große Armee des Kaisers. Verzweifelt sucht sie nach Verbündeten, denn sie weiß: Alleine wird Sygna untergehen.

Meinung

Wow! Einfach wow. Was kann man mehr zu diesem Buch sagen? Zu diesem Abenteuer! 
Während des Lesens dachte ich mir dass der erste Band spannender war, obwohl auch dieser hier durchaus spannend gewesen ist. Nur hatte ich das Gefühl, dass das erste Buch einfach durchgehend unglaublich spannend war, während es in diesem Buch aber einfach auch eine ganz andere Stimmung war. Jetzt nach dem Beenden kann ich also sagen, dass auch dieser Teil durchaus spannend war und die Geschichte gut vorran bringt. Ihr glaubt gar nicht wie oft ich einfach nur fassungslos war, wie gern ich an mancher Stelle das Buch einfach nur in die Ecke geschmissen hätte! (Was ich natürlich niemals einem Buch antun würde.) Ich hätte manchmal gern geschrien, und ich habe geschmollt und mich bei den Autoren auch durchaus beschwert. 
Dieses Buch hat mich einfach vollkommen gepackt und mitgerissen. Ich war wirklich drin in dieser Handlung, in der Geschichte und wurde durch die Emotionen durchgespült. Und das alles obwohl ich den ersten Teil spannender fand. Denn obwohl es eine Geschichte ist, so sind die Bücher doch verschieden. Die ganze Stimmung ist wie gesagt einfach so ganz anders. 

Aber auch einige der Charaktere haben sich im Verlauf der Handlung sehr viel weiter entwickelt, sie sind richtig gewachsen und mir noch mehr ans Herz gewachsen. Zusätzlich lernt man noch weitere Figuren kennen und ganz viele Orte dieser faszinierenden Welt. Von der es übrigens auch eine tolle Karte im Buch gibt. Es sind wirklich tolle Schauplätze zum Zug gekommen.



Kurz und Knapp

Jedem der den ersten Band gelesen und gemocht hat, kann ich dieses zweite Buch auf jeden Fall empfehlen! Die Geschichte ist es wert gelesen zu werden. Solltet ihr das hier lesen und Band eins noch nicht kennen: Lest unbedingt Band 1, es ist ein tolles Buch. Nein, es sind zwei tolle Bücher, mit einer tollen Geschichte und tollen Figuren. Mit viel Spannung und noch viel mehr Wendungen. Vor allem ist es immer überraschend. Und glaubt mir, an manchen Stellen werdet ihr euch sicher ärgern, schimpfen und schmollen. Aber das wichtigste: Band zwei hat einen ganz gemeinen Cliffhanger, ich bin immer noch fassungslos von diesem Ende. Gerade da hätte ich so gern weiter gelesen! Jetzt heißt es erst mal warten und das fällt mir hier nun besonders schwer. 

Daten zum Buch

Autoren: Judith und Christian Vogt
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 607
Weitere Titel der Reihe
Band 3: Wird noch erscheinen

Vielen Dank für das Leseexemplar, es war ein tolles Buch

Sonntag, 14. April 2019

[Leselaunen] Viel zu tun


Dank Jill von Letterheart bin ich auf die Leselaunen Beiträge erst richtig aufmerksam geworden und schließe mich diesen nun auch an! 
Hierbei geht es um einen Wochenrückblick mit mehr, oder auch manchmal weniger, buchigen Themen, von meinem aktuellen Buch, bis zu allgemeinem zur Woche und hin und wieder, wenn vorhanden, auch dem Highlight meiner Woche.
[Aktion von Trallafittibooks
Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Aktuelle Bücher/ Aktuelles Buch

Beendet habe ich diese Woche Edens Zero 1. Einen Manga den ich ganz gut fand. Ich bin nun jedenfalls neugierig auf den zweiten Band und habe einige Erwartungen. Außerdem habe ich Band eins von Die Schokohexe gelesen. So ganz überzeugt bin ich von dem Manga aber nicht. Mal sehen wie Band zwei wird.

Momentan lese ich noch Die 13 Gezeichneten - Die verkehrte Stadt und bin nun sozusagen beim Endspurt. Es fehlt nicht mehr viel. Bei Das Ding und die Fackel bin ich noch nicht wieder weiter gekommen, da eine Aufmerksamkeit im Moment wirklich auf den Büchern lag. Das kommt dann später. Alita habe ich immer noch nicht angefangen, oder bin jedenfalls noch nicht über die ersten 3 Seiten raus. Das liegt aber nicht am Manga, der scheint gut zu werden. Ich will nur erst mal den anderen Comic beenden. 

 Als nächstes werde ich dann Das Spiel des Barden lesen, den ich diese Woche leider nicht geschafft habe. 

Momentane Lesestimmung

Gemischt. Ich mag mein Buch sehr, bin mir aber sicher, dass ich Band 1 noch besser, beziehungsweise spannender fand. Der Gedanke bremst mich aber etwas aus. Wobei es jetzt wieder spannender ist und ich auch durchaus weiter lesen will und werde. Ansonsten ist die Stimmung wie immer. Mir gehts denke ich gut und Schmerzen halten sich in Grenzen. Nur etwas konzentrierter könnte ich sein, das würde auch beim Lesen praktisch sein. 

Zitat der Woche

„Bücher liebten jeden, der sie aufschlug, schenkten Geborgenheit und Freundschaft und verlangten nichts dafür, gingen nie fort, niemals, selbst dann nicht, wenn man sie schlecht behandelte.“

Cornelia Funke

Neuzugänge der Woche

10 Bücher sind in dieser Woche eingezogen. 

Und sonst so?

Diese Woche war es etwas stiller um mich, denn ich habe viel zu tun.
Also gab es in dieser Woche drei neue Beiträge.
Eine Rezension zu Edens Zero Band 1, noch eine weitere Manga Rezension zu Die Schokohexe Band 1 und natürlich die oben erwähnten Neuzugänge der Woche.

Was war sonst los?
Ich habe Montag das Zitat völlig vergessen, so gab es statt einem Montags - ein Samstagszitat. Morgen werde ich natürlich wieder an den üblichen Montag denken. 

Zu erzählen gibt es bei mir allerdings gerade nicht besonders viel, denn ich muss jetzt wirklich mit meiner Abschlussarbeit vorran kommen. So ein Buch schreibt sich ja auch nicht allein. Und dann muss ich noch die Illustrationen anfertigen, das Cover nicht zu vergessen - und dann geht es auch noch an die Druckdaten wenn alles so weit fertig ist. Ich bin ja froh, dass mir mein Bruder bei den Druckdaten zur Hand gehen wird. So kann er noch mal mit gucken, dass ich auch wirklich keinen Fehler einbaue. Vier Augen sehen bekanntlich ja mehr als zwei. Was dann auch deutlich Zeit spart, denn dann muss ich wegen Fehler nicht zwei mal da ran. Das spart sicher auch Geld. Außerdem bin ich auch als erstes mit der Päsentation dran, da muss schließlich alles rechtzeitig da sein. 


Weitere Leselaunen

* Ganz viel Trallafitti bei Trallafittibooks
* Studizeit bei Nerd mit Nadel
* Urlaub in Sicht bei Letterheart
* Anime-Liebe bei Valaraucos Buchstabenmeer
After-Passion-Fangirl bei Nessis Bücher

[REZENSION - Manga] Die Schokohexe 1 - Rino Mizuho

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Klappentext 

Hast du einen Wunsch, der dir unmöglich erscheint und auf natürlichem Wege niemals in Erfüllung geht?
Aber es gibt jemand, der dir diese Wünsche und noch viel mehr erfüllen kann: Chocola Aikawa, Hexe und Chocolatierin, verkauft in ihrem Laden magische Schokolade, welche jede Sehnsucht wahr werden lässt. Doch für Naschen zahlt man immer einen Preis - für jeden Wunsch, der Wirklichkeit wird, verliert man sein Liebstes…


Meinung 

Die Schokohexe ist eigentlich eine ganz spannende Idee. Menschen die in ihrer jeweiligen Situation zu dem Laden gehen und dort einen Wunsch äußern. Natürlich mit hohem Preis. Manche haben Glück und der Preis ist gar kein schlimmer. Das sind dann meist die Jenigen, die aus "besseren" Gründen den Wunsch äußern. So gibt es aber auch die, die einfach nur aus Bosheit handeln. 

Nur konnte mich dieser Manga nicht so ganz überzeugen. Es lag gar nicht an der Idee, die ich wirklich toll fand. Auch die Zeichnungen waren völlig in Ordnung, auch wenn es nicht unbedingt der Stil ist, den ich favorisiere. Mein Problem lag hauptsächlich darin, dass es im Grunde immer den gleichen Lauf nimmt. Ein Charakter ist so, der andere so und am Ende landet man immer beim Schokoladen und man sieht die jeweiligen Konsequenzen im weiteren Verlauf. Es passiert nie wirklich etwas neues, obwohl es andere Charaktere und jeweils andere Handlungen sind. Jeder "Fall" also in sich abgeschlossen ist.
Es wird einfach einer nach dem Anderen abgehandelt, auf die gleiche Weise - und das hat es mir etwas langweilig gemacht. Weil einfach nichts anderes passiert ist. Der einzige Charakter der durchgehend zu sehen war, war hier natürlich die Schoko-Laden Besitzern mit Gastauftritten von ihrer Katze Kakao. Aber auch hier immer der gleiche Ablauf und keine weitere, tiefere Handlung. 
Mal sehen ob im zweiten Band noch mehr kommt, oder ob es dort genauso weitergehen wird wie bisher. 


Date zum Buch

Verlag: Carlsen
Seiten: 192

Neuzugänge der Woche (Kw.15)

Hallo ihr Lieben!
Diese Woche sind 10 Bücher bei mir eingezogen. Tja, so viel dazu. So gleicht es sich dann aus, dass ich letzte Woche keine neuen Bücher hatte. Dazu muss ich aber auch sagen, dass alle außer ein Buch gebrauchte Bücher sind. Und das eine neue Buch war auch 'nur' ein Mängelexemplar. Aber das ist ja gar nicht schlecht. 

Die ersten vier Darren Shan Manga Bände! Eine Mitschülerin hat sie mir geschenkt, weil sie die nicht so mochte. Super oder? Ich hab mich jedenfalls sehr darüber gefreut. (Danke noch mal!!) 
Das Coolste ist aber, dass mein Comic Dozent an der Übersetzung mit gearbeitet hat! (Calle Claus) Das finde ich wirklich super!

Die Schokohexe im Doppelpack konnte ich der Tochter meiner Physiotherapeutin abkaufen. Mal sehen wie die so sind! Wie praktisch, dass ihre Töchter gerade aussortieren.
















Wie jede Woche war ich wieder im Fundus (Kaufhaus für Alle vom Roten Kreuz) in der Bücherecke stöbern und habe direkt die beiden Gregs Tagebuch Bücher gekauft. Es gab noch mehr, die anderen waren aber auf Englisch und ich wollte gern die deutsche Version haben. Der Fundus ist übrigens eine super Sache. Man kann selbst stöbern und gleichzeitig eigene aussortierte Sachen hinbringen, die sie dort dann wiederum verkaufen. So bekommt alles immer einen Platz und Besitzer. 
Und gestern war dann auch endlich mal wieder ein Flohmarkt! Ich gehe so gern auf Flohmärkte gucken, was man da alles finden kann! Leider war aber nicht so viel los, weil es geschneit und gehagelt hat und dem entsprechend wenige Stände dort waren. Wir haben aber einen recht guten und trockenen Moment zum hingehen erwischt. Da fand ich dann Der kleine Hobbit. Man findet oft verschiedene Hobbit Ausgaben auf Flohmärkten, genauso auch Herr der Ringe, aber meistens in miserablen Zuständen, warum auch immer. Hier habe ich aber endlich mal ein noch ganz gut aussehendes erwischt! Den Shannara Band habe ich dann hinterher beim Einkaufen bei den Mängelexemplaren entdeckt. Da konnte ich schlecht nein sagen!
 Der nächste Schwung Bücher wird sicher kommen. Ende des Monats ist noch eine Bücherbörse in meiner Gegend.


 Hier die Klappentexte für alle Neugierige
Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Darren Shan Manga (1 - 4)

Darren Shan ist ein ganz normaler Junge, der gerne Fußball spielt, wäre da nicht seine Leidenschaft für Spinnen und Horrorgeschichten. Eines Tages kommt ein kurioser Zirkus, der Cirque du Freak, in die Stadt. Das lassen sich Darren und sein Kumpel Steve nicht entgehen, denn dort gibt es sogar einen echten Vampir und seine dressierte Vogelspinne zu sehen. Zu dumm, dass Darren ihm sein Haustier klaut ...


Die Schokohexe (1 & 2)

Hast du einen Wunsch, der dir unmöglich erscheint und auf natürlichem Wege niemals in Erfüllung geht?
Aber es gibt jemand, der dir diese Wünsche und noch viel mehr erfüllen kann: Chocola Aikawa, Hexe und Chocolatierin, verkauft in ihrem Laden magische Schokolade, welche jede Sehnsucht wahr werden lässt. Doch für Naschen zahlt man immer einen Preis - für jeden Wunsch, der Wirklichkeit wird, verliert man sein Liebstes…
Carlsen


Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt (1)

Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Und das, obwohl Tagebücher doch eigentlich nur was für Mädchen sind! Oder etwa doch nicht? Greg jedenfalls beginnt einfach mal darin zu schreiben und zu zeichnen: über seine lästigen Brüder, seine Eltern, seinen trotteligen
Freund Rupert, den täglichen Überlebenskampf in der Schule, ein echt gruseliges Geisterhaus und über den verbotenen Stinkekäse …


Gregs Tagebuch - Ich wars nicht! (4)Es sind Ferien, das Wetter ist großartig, die Sonne scheint und alle Kinder haben draußen Spaß. Aber wo ist Greg? Er hockt im Zimmer hinter zugezogenen Vorhängen, spielt Videospiele und würde das am liebsten die ganzen Ferien lang tun. Keine Aufgaben, keine Pflichten, keine Regeln – herrlich findet Greg das. Doch leider hat seine Mutter ganz andere Vorstellungen ... Sie denkt eher an gemeinsame Ausflüge der Familie an der frischen Luft. Wer sich wohl durchsetzen wird?
Baumhaus Verlag


Der kleine Hobbit
Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben von Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei Weitem übersteigt. Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, die ihn quer durch Mittelerde führen wird, er lässt sich auch vom Zwergenkönig als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt – die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«.
dtv


Die Shannara Chroniken - Elfensteine (2)

Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

Dienstag, 9. April 2019

[REZENSION - Manga] Edens Zero 1 - Hiro Mashima

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Klappentext

Shiki Granbell ist ein Waisenjunge, der in einem verlassen Themenpark inmitten von Animatronics auf einem Planeten im Sakura Kosmos aufwächst. Als eines Tages die Weltraumabenteurer Rebecca und ihre Katze Happy auf diesem Planeten landen, verändert sich Shikis Leben schlagartig. Er wird nämlich von seinen Animatronics-Freunden verstoßen, und so schließt er sich Rebecca, Happy und ihrer Abenteurergilde an, um den Weltraum zu erforschen und neue Freunde zu treffen.

Für alle Fans von Fairy Tail!

Meinung

Richtig gelesen! Richtig geguckt! 
Eine Katze namens Happy. Wie bei Fairy Tail. Und das weiß ich sogar, obwohl ich Fairy Tail noch nicht gelesen habe. Was natürlich noch nachgeholt wird. 

Edens Zero war ein guter Manga und hat mir beim Lesen Spaß gemacht. Es ging viel schneller durchzulesen, als ich erwartet hatte. Denn die Bilder sind wirklich sehr detailreich und super schön. Überhaupt mag ich den Zeichenstil super gern. Die Figuren sind neben den Hintergründen natürlich auch richtig toll gezeichnet. Man sieht aber schon sehr die Ähnlichkeiten zu Fairy Tail in den Zeichnungen und bekommt auch die ein oder andere Anspielung. Jedenfalls meine ich Anspielungen bemerkt zu haben und fand diese auch recht witzig, ganz sicher kann ich es ohne Fairy Tail - Wissen aber natürlich nicht sagen. Und auch die Ähnlichkeiten sind völlig in Ordnung, denn es ist nunmal nachwievor der selber Zeichner mit tollen Zeichnungen und Charakterideen.  

Mein persönlicher Lieblingscharakter in diesem Manga ist Happy, auch wenn ich die anderen beiden auch mag, obwohl Shiki recht merkwürdig sein kann - aber da ist er ganz typisch für das Genre und einfach liebenswert. Ich finde ihn jedenfalls interessant und bin gespannt, was es wohl mit seiner Herkunft auf sich hat.
Noch neugieriger bin ich nun aber doch auf den nächsten Band, das Ende ist nämlich wirklich gut gewählt - ich will wissen wie es weiter geht! An der spannendsten Stelle hört es einfach auf, Gemeinheit! Aber zugegeben ein guter Schachzug. Denn vorher hätte ich es wohl noch nicht so sicher sagen können.  


Daten zum Buch

Titel: Edens Zero
Autor: Hiro Mashima
Verlag: Carlsen 
Seiten: 192