Dienstag, 20. August 2019

[REZENSION] Liebe Grüße von Paddington

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Klappentext 

Endlich kommt Paddington, der kleine Bär, mal selbst zu Wort. In seinen Briefen erzählt er seiner geliebten Tante Lucy in Peru von seinen Abenteuern in London. Von seiner Reise als blinder Passagier auf dem Schiff, der ersten Begegnung mit Familie Brown bis zur Fahrt im Riesenrad über der Stadt erleben wir Paddingtons ganz eigene, erfrischende Sicht der Dinge.

Ein Klassiker der Kinderliteratur, zum Vor- und Selberlesen, mit vielen Bildern.


Meinung

Ich liebe Paddington einfach!
Schon als ich noch klein war, habe ich die Geschichten um diesen Bären ganz toll gefunden. Ich hatte - und habe immer noch - Paddington Pixi-Bücher, habe die Zeichentrickserie ständig geguckt, es war einfach toll.
Daher gab es für mich keinen Weg drumherum, endlich Paddington Bücher zu kaufen. Und so kam dieses tolle Buch zu mir, in dem Paddington nach London kommt und wir seine Abenteuer in 15 Briefen an Tante Lucy verfolgen können. Am Schluss ergreift sogar Tante Lucy persönlich das Wort! 

Ein wirklich schönes und sehr lustiges Buch über, mit und von Paddington!
Es ist wirklich für jeden geeignet. Ob für die Kinder, für Menschen die einfach nostalgisch an Paddington und ihre Kindheit zurückdenken, oder für jeden der ihn mag, kennt, oder auch noch nicht kennt. Ob zum selber Lesen, oder vorlesen. Es macht einfach Spaß zu verfolgen, wie dieser Bär ungewollt alles durcheinander bingt und ein Missgeschick dem nächsten folgt.
Ich finde diesen Bären einfach immer wieder toll und sehr lustig, und auch die Botschaft, die uns im Vorwort mitgegeben wird sehr wertvoll.
Denn Briefe schreiben, richtig per Hand - das wird doch immer weniger.

Ich bin der Meinung, dass dieses Buch, dieser Bär, auch weiterhin Kinder begeistern wird. Natürlich gibt es mittlerweile einen Kinofilm, aber der ganz normale Paddington Bär, wie man ihn aus den Büchern und aus Zeichentrick kennt, der ist doch einfach der tollste. Eine klare Empfehlung für jeden Paddington Liebhaber oder zukünftigen Paddington Fan! 

Daten zu Buch

Autor: Michael Bond
Verlag: Carlsen
144 Seiten
Ab 8 Jahren

Sonntag, 18. August 2019

[Leselaunen] Verpasste Manga Neuerscheinungen und ein toller Anime!

Dank Jill von Letterheart bin ich auf die Leselaunen Beiträge erst richtig aufmerksam geworden und schließe mich diesen nun auch an! 
Hierbei geht es um einen Wochenrückblick mit mehr, oder auch manchmal weniger, buchigen Themen, von meinem aktuellen Buch, bis zu allgemeinem zur Woche und hin und wieder, wenn vorhanden, auch dem Highlight meiner Woche.
[Aktion von Trallafittibooks
Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Aktuelle Bücher/ Aktuelles Buch


Beendet habe ich in dieser Woche ...
Die Verräter der Goldenen Stadt, welches mir ziemlich gut gefallen hat. Ich bin hier gespannt auf die Fortsetzung! Mit Es ist ein Elch entsprungen habe ich ein Weihnachtsbuch gelesen, was sehr lustig war. Ich mag das Buch, obwohl es sehr kurz ist.
Liebe Grüße von Paddington - Ich bin einfach ein großer Paddington Fan, da musste das sein. Auch das Buch hat mir sehr gefallen!

Momentan lese ich ...
Cainstorm Island - Ich musste es dazwischen schieben, es hat nach mir geschrien und ich finde es bisher auch super spannend.

Geplant sind ...
The Black Coats und Washington Black Pausiert ist Wolkentänzer wiegen nichts und natürlich sind noch viel mehr in Planung.


Momentane Lesestimmung

Die ist Momentan immer noch sehr ausgeprägt vorhanden, aber auch eigentlich so wie immer. Ich bin schon sehr gespannt auf all die Geschichten!! Einfach toll, wenn man viel Lesezeit hat. 


Zitat der Woche

Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.

aus Momo, Michael Ende


Neuzugänge der Woche
Diese Woche sind nur drei Bücher eingezogen.
Goldfisch Band 3ARENA und The Black Coats

Und sonst so?
Blogkram

Diese Woche gab es drei neue Beiträge!
Ich habe beitragstechnisch etwas neues probiert, was ich jetzt gern öfter mal machen würde. Drei Gründe für... Die Erben der Nacht. Außerdem gab es eine Rezension zu Die Verräter der Goldenen Stadt und Weihnachtgefühle bei der Rezension zu Es ist ein Elch entsprungen.

Sonst so

Ich habe so ziemlich den schnellsten und einfachsten ebay-kleinanzeigen Verkauf gehabt! Ich hätte wirklich gern mehr so unkomplizierte Käufer! So einfach und schnell geht es wirklich selten. Das Witzige ist, dass die Sendung sogar einen Tag später schon beim Käufer ankam, da ging der Maxibrief schneller als so manches Einschreiben. Das Geld ist dann direkt in einen Manga - Kauf geflossen, denn ich habe tatsächlich das Erscheinen von Kamo 3 und Goldfisch 3 verpasst! Ich habe keine Ahnung, wie DAS an mir vorbei gehen konnte. Ich habe mich schrecklich geärgert, weil die schon letzten Monat erschienen sind und ich natürlich die Ausgaben mit Extra brauche. Ich bin da lieber schneller als zu spät zu sein. Immerhin habe ich Undead Messiah 3 nicht ganz so sehr verpasst, denn das erschien erst diesen Monat. Goldfisch 3 ist auch schon bei mir, zum Glück samt der Pappaufsteller, die anderen beiden sind schon auf dem Weg zu mir. 

Außerhalb vom Buchigem bin ich gestern beim Asia Restaurant gewesen, denn bei uns in der Gegend ist eines, dass jetzt 20 Jähriges Jubiläum hat und da haben sie ein besonderes Menü erstellt, bei dem man hinterher auf Essen und Trinken 20 % Rabatt bekommt. Es war sehr lecker (und auch wieder sehr viel) war aber richtig nett. Hinterher gab es dann zu Hause unseren typischen Spieletag.

Außerdem habe ich jetzt einen Plan mit Aufgaben von meiner Physiotherapeutin bekommen - ich darf nun auch zu Hause schwer an meinen Übungen arbeiten, damit ich regelmäßiger an den Beinen arbeite und so Schmerzen reduziere, die gerade wieder sehr präsent sind. 

Film und Serienkram

The Anthem of the Heart - Endlich habe ich den Film gesehen! Er war einfach super schön. Ich war ja schon vom Trailer begeistert, habe ihn aber lange nicht gekauft. Da er jetzt auf Netflix ist, habe ich es dann endlich nachgeholt ihn zu sehen. Das ist definitiv ein Film, den ich auf DVD haben muss - einfach nur toll! Die Handlung gefällt mir sehr!


Ihr schreibt auch Leselaunen? Dann könnt ihr sie mir gern auch schicken.

Weitere Leselaunen

Freitag, 16. August 2019

[REZENSION] Es ist ein Elch entsprungen

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Klappentext

Wer glaubt schon an den Weihnachtsmann? Der kleine Bertil jedenfalls nicht mehr. Doch als eines Tages ein Elch durchs Dach mitten ins Wohnzimmer kracht und berichtet, dass er für den "Chef" auf Probefahrt war, wird Bertil nachdenklich. In allen Einzelheiten lässt er sich von Mr Moose berichten, wie das mit dem Weihnachtsmann, dem Schlitten, den Rentieren und den Elchen (und den Geschenken!) so vor sich geht. Und als dann, ein paar Tage vor Weihnachten, der "Chef" höchstpersönlich auftaucht, um Mr Moose wieder abzuholen, wird es wirklich spannend ..."


Meinung

Ein ganz tolles und schönes Winter-Weihnachtsbuch!
'Es ist ein Elch entsprungen' kennen die meisten wohl durch den gleichnamigen Film, so wie ich auch. Da ich den Film mochte, und zufällig das Buch entdeckte, konnte ich hier natürlich nicht nein sagen. Bereut habe ich es nicht, denn die Geschichte ist auch in Buchform sehr schön und gefällt mir gut. Zwar ist sie doch recht kurz und ich wundere mich, wie daraus der Film wurde - aber sie funktioniert und gefällt mir. Auch ganz ohne größere Abenteuer, dafür aber mit tollen Figuren. 

Es gibt tolle Illustrationen, es ist einfach geschrieben und etwas größer gedruckt. Perfekt also auch für kleine Leser. Gerade auch was die Länge der Geschichte angeht. Tatsächlich gibt es hier aber auch ein paar Worte, die ein Kind mit 8 Jahren sicher noch nicht kennt. Eines dieser Worte habe selbst ich, mit 24 Jahren, das erste mal vor ein paar Monaten in Schriftform gesehen, und kannte es vorher nur vom Hören aus dem Fernsehen. Und um das richtig lesen zu können habe ich in einem anderen Buch schon allein den Zusammenhang gebraucht, den es dort gab und musste trotzdem noch mal nachsehen. Hier ist es aber schwieriger den Zusammenhang herzustellen, den ein Kind gar nicht so kennt. Andererseits passt die Ausdrucksweise natürlich gut zu Mr. Moose, dem Elch.

Dennoch bleibt die Frage, ob ein Kinderbuch fremdsprachige Begriffe braucht, die selbst mancher Erwachsener in Schrift noch nicht gelesen hat. Hier ist man als Kind dann natürlich auf Erklärung angewiesen. Zum Glück hält der Autor sich mit solchen Worten aber zurück, so dass es dennoch, auch ohne das Wort zu kennen oder lesen zu können, gut von Kindern verfolgt werden kann, was passiert.


Daten zum Buch

Autor: Andreas Steinhöfel
Verlag: Carlsen
80 Seiten
Ab 8 Jahre

Mittwoch, 14. August 2019

[REZENSION] Die Verräter der Goldenen Stadt - Claudia Rehm

Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.
Dies ist ein Leseexemplar aus einer Leserunde - Danke!


Klappentext

Überleben ist eine Möglichkeit. Verrat eine Gewissheit.

Kälte, Hunger und Schnee. Nichts anderes kennt die 19-jährige Pru dank des vulkanischen Winters, der die Welt seit Generationen im Griff hält. Für eine Chance sich aus ihrem Elend zu befreien, nimmt sie an der Auslese der Goldenen Stadt teil. Sie weiß, dass sie dort niemandem vertrauen darf. Nicht nur weil der Wettkampf um den Schlüssel zur einzigen Oase aus Licht und Wärme erbittert ist, sondern auch weil es Verräter gibt, die im Auftrag der Städter andere Teilnehmer sabotieren.

Kein Wunder also, dass Pru stutzig wird, als ihr ein Fremder eine Allianz anbietet. Sie spürt, dass sein Interesse an ihr gefährlich ist, und hat tatsächlich schnell mehr vor ihm zu fürchten als nur die Möglichkeit, dass er ein Verräter ist. Denn nicht nur er hat etwas zu verbergen, sondern auch Pru. Und schon bald sind es nicht nur ihre Geheimnisse, denen er viel zu nahe kommt…

Meinung

Eine spannende, dystopische Geschichte, voll von Geheimnissen und Vermutungen und überschattet von Verrat, Angst und dem nackten Kampf ums überleben.
In Dieser Geschichte existiert die Welt wie wir sie kennen lange nicht mehr. Es kam zu Vulkanausbrüchen und die Welt ist in Kälte versunken. 

Die Geschichte beginnt mitten in der Auslese, während einer harten Prüfung und bleibt im gesamten Buch spannend, wie schon zu Beginn des Buches. Trotzdem schafft die Autorin es, die Spannung an wichtigen Stellen noch höher zu bringen. Es gab sogar Moment, da hatte ich richtig Herzklopfen beim Lesen!  Es ist also auf jeden Fall ein Buch, welches ich kaum zur Seite legen konnte. Mein Kopf war beim Lesen durchgehend mit der Geschichte beschäftigt, hat gearbeitet, Hinweise gesucht. Ich hatte alle möglichen Vermutungen und Szenarien im Kopf. Theorien nahmen Form an - und obwohl es so lange so undurchsichtig blieb, lag ich mit vielem sogar richtig, was mich super gefreut hat, denn das gelingt mir nicht immer. Ich mag es aber Dinge zu durchschauen und zu erahnen, ohne wirklich sicher zu wissen, ob ich recht haben werde. Gerade da ist es dann eine der größten Belohnungen für mich, wenn manches zutrifft. Trotzdem konnte ich das Buch nicht in einem Rutsch durchlesen, denn dazu beschäftigte es meinen Kopf doch zu sehr, ich brauchte meine Aufmerksamkeit und wollte nichts verpassen. Hier war meine Konzentration gefragt, was sicher auch mal anstrengend sein kann. Trotzdem gefiel mir das Buch auch gerade wegen dem Rätselpotential und der Tatsache, dass man einfach wirklich mit denken kann. 

In diesem Buch führt uns die Autorin definitiv an die Abgründe der Menschen. 
Was in einem Menschen zum Vorschein kommt, wenn er nichts hat, als die Hoffnung auf den Sieg und den Einzug in die Goldene Stadt. Auf ein besseres Leben. Denn die Menschen nehmen nicht zum Spaß an diesem Wettkampf teil. Und Pru ist hier trotz ihrer Verschlossenheit, ihrer Vorsicht, dem fehlenden Vertrauen, eine wirklich starke Protagonistin, die es immer wieder schafft für Ruhe und einen wackligen Frieden zu sorgen.

Eine tolle und spannende Geschichte mit einem Ende, dass mich schon auf den nächsten Band hinfiebern lässt, denn auch wenn das Buch durchaus ein Ende hat, die Geschichte geht noch viel weiter und lässt Potential für eine ebenso spannende Fortsetzung da. Es bleibt eben offen.


Daten zum Buch

Autor: Claudia Rehm
Verlag: ///
Seiten: 433

Dienstag, 13. August 2019

Drei Gründe für... Die Erben der Nacht

Heute will ich euch noch mal auf eine tolle Buch Reihe aufmerksam machen!
Die Erben der Nacht von Ulrike Schweikert. Eine Reihe die mich begeistern konnte und dies auch immer noch tut. Eine, die nun sogar eine Serie bekommt.
Hier will ich euch jetzt ein Paar Gründe nennen, warum ihr diese Reihe unbedingt lesen solltet.

1.Es sind Vampire! Aber hier ist es anders als mit anderen Büchern, die es eine Zeit lang nur gab.
Hier hat man nicht diese Liebes-Vampir-Geschichten. Es sind einfach junge Vampire, die ausgebildet werden müssen um ihr Erbe fortzuführen. Und das ist anfangs gar nicht so leicht. Hier sind die wichtigsten Rollen Vampire, Menschen sind gar nicht so häufig im Buch und die Protagonisten sind sowieso Vampire. Hier wird man nicht ein hin und her haben, kein Mensch-liebt-Vampir, welches die gesamte Geschichte und allen Fokus einnimmt. Es ist einfach ein Abenteuer und vollkommen anders als "Biss" oder "Tagebuch eines Vampirs". Und das macht es in der Kategorie Vampirbuch für mich einfach besonders. Hier sind es vor allem auch richtige Vampire, die tatsächlich nur Nachts raus können. Die Tagsüber leichenstarr sind.

2. Freundschaft. Fähigkeiten. Abenteuer. Geheimnisse. Intrigen.
Bücher die mir all das geboten haben. Ich finde die Geschichte einfach nur spannend. Hier hat man nicht nur Fantasie, sondern auch einen tollen Mix mit der Realität. Historisches zum Beispiel, in Form von Gastauftritten von bekannten Persönlichkeiten der Zeit. Aber auch die Orte, die es tatsächlich so gibt. Wege, die die Autorin gegangen ist.

3. Tolle Charaktere die alle verschieden sind. Jeder ist individuell.
Die Autorin bleibt den Charakteren treu, sie sind einfach wie sie sind, aber sie entwickeln sich durchaus auch weiter. Aber auch da bleiben sie sie selbst und ähneln sich untereinander nicht zu sehr. Das finde ich super.

Außerdem würde ich es mir einfach wünschen, würden noch mehr diese Bücher lesen, denn ich hätte so gern weitere Bücher in dieser Reihe! Es würde einfach noch so viel hergeben. Es gibt noch so viel, was ich gern wissen würde. So viel zu entdecken.
Außerdem weiß ich, dass die Autorin offen dafür wäre. Das sie selbst gern weitere schreiben wollen würde, da wäre es doch toll das zu unterstützen, damit auch der Verlag diesen Wunsch hört, mit dem ich nicht allein bin. Und das geht hervorragend, wenn ganz viele Menschen diese Bücher lesen.
Und ich finde, bevor man die nun bald erscheinende Serie guckt, sollte man die Bücher lesen. Denn diese sind wirklich unglaublich toll und die Serie kenne ich natürlich noch nicht, vermute aber, dass sie anders sein wird. Ihr kennt es ja sicher selbst.

Meine Empfehlung aus dem letzten Jahr
Für den Anfang hier der Klappentext zum ersten Band:

Ende des 19. Jahrhunderts haben sich die letzten sechs Vampir-Clane über ganz Europa ausgebreitet. Feindselig stehen sie einander gegenüber, doch als ihre Art in der modernen Zeit vom Untergang bedroht ist, gibt es nur einen Weg, das eigene Überleben zu sichern: Gemeinsam sollen ihre Kinder, die Erben der Nacht, ausgebildet werden, damit sie von den Stärken jedes Clans profitieren …

Die Ausbildung der Erben der Nacht beginnt in Rom. Von den italienischen Meistern sollen die Irin Ivy, der Engländer Malcom, der Wiener Franz-Leopold und die Deutsche Alisa lernen, sich gegen Kirchenkräfte jeder Art zu immunisieren. Doch bald häufen sich die Morde im italienischen Clan. Ein rätselhafter Vampirjäger geht um. Als sich die vier jungen Vampire auf seine Fährte setzen, stoßen sie auf eine teuflische Verschwörung in den eigenen Reihen …

• Actionreich, schaurig-romantisch und voll wunderbar düsterer Schauplätze
• Ein opulentes Drama um Intrigen, Liebe und Verrat
• Mitreißender Schmöker Stoff für jeden Vampir-Fan


Die Vampir-Akademie öffnet ihre Pforten – großer Auftakt der historischen Vampirsaga von der Besteller-Autorin Ulrike Schweikert.
Den Verschwörern auf der Spur – in den Katakomben Roms geraten fünf junge Vampire in ein opulentes Drama um Macht, Intrigen und Verrat.
Trendthema Vampire in einer besonders reizvollen Variante an wunderbar düsteren Schauplätzen.
Mitreißende Fantasy voller Wärme, Abenteuer und Magie vor einem glänzend recherchierten Hintergrund.
Ulrike Schweikert ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Autorinnen von historischen und fantastischen Romanen!

Sonntag, 11. August 2019

[Leselaunen] Die Stadt, in der es mich nicht gibt

Dank Jill von Letterheart bin ich auf die Leselaunen Beiträge erst richtig aufmerksam geworden und schließe mich diesen nun auch an! 
Hierbei geht es um einen Wochenrückblick mit mehr, oder auch manchmal weniger, buchigen Themen, von meinem aktuellen Buch, bis zu allgemeinem zur Woche und hin und wieder, wenn vorhanden, auch dem Highlight meiner Woche.
[Aktion von Trallafittibooks
Durch Verlinkungen & Nennungen kann Werbung enthalten sein. Die Links setze ich freiwillig, ohne dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

Aktuelle Bücher/ Aktuelles Buch

Diese Woche beendete ich ...
Die Legende von Greg und ich fand den ersten Band der Reihe wirklich richtig toll! Ein super Buch und ich freue mich schon darauf, wenn der nächste herauskommen wird.
Außerdem habe ich die Mangas Cells at Work! 1 und 2 beendet. Auch diese haben mich total begeistert. Man hat wirklich was lernen können und gleichzeitig viel Spaß dabei gehabt. Eine tolle Reihe. Sowas hätte man mal im Biologie Unterricht gebraucht. Aber gut, dort wurde ja nicht mal "Es war einmal ..." gezeigt.

Momentan lese ich ...
Die Verräter der Goldenen Stadt es ist eine wirklich interessante Geschichte. Die Welt ist super, die Figuren finde ich interessant und auch die Geschichte selbst hat Spannung und ist toll geschrieben. Mal sehen wie es nun enden wird.
Wolkentänzer wiegen nichts ist noch pausiert.


Momentane Lesestimmung

Alles beim Alten. Ich habe einige Bücher auf meiner Liste, die ich unbedingt als nächstes lesen will! Mal sehen für welches ich mich dann entscheide.

Zitat der Woche

Ich habe immer gedacht, die Zeit wäre ein Dieb, die mir alles stiehlt, was ich liebe. 
Aber jetzt weiß ich, dass sie geben, bevor sie nehmen und jeder Tag ist ein Geschenk.

Jeder Stunde. 
Jede Minute. 
Jede Sekunde.

- Alice im Wunderland, Hinter den Spiegeln, Alice


Neuzugänge der Woche

Diese Woche gab es wieder toll neue Bücher!
*Hier zu finden*



Und sonst so?


Blogkram

Diese Woche sind vier neue Beiträge auf dem Blog.
Neben den oben genannten Neuzugängen sind es insgesamt drei Rezensionen. Eine zu Die Legende von Greg und zwei Manga Rezensionen zu Cells at Work! 1 und Cells at Work! 2

Sonst so?

Es gab für mich wieder einige Gewinnspielpostkarten auszufüllen, denn die neue AnimaniA kam raus. Dieses mal gab es noch mehr Interviews mit Mangaka, als sonst - das fand ich wirklich toll. Außerdem konnte ich einen neuen Trick aus der Zeitschrift mitnehmen, denn man kann Material sparen, wenn man die zu klein gewordenen Stifte einfach an einen noch ungespitzten Stift der gleichen Farbe klebt. So kann der Stummelstift tatsächlich komplett genutzt werden. Für meine Bleistifte werde ich es jetzt auch so machen, denn ich sammel alle Stummel, die zu klein für den Verlängerer geworden sind. Man kann immerhin nie wissen! 



Außerdem habe ich mir Gedanken über die Sonderaufgabe für die Carlsen Challenge gemacht - ein paar Ideen habe ich schon, da könnt ihr euch überraschen lassen - sobald es fertig ist, werde ich es auch hier zeigen.

Am meisten habe ich mich über meinen Monatsgewinn der Carlsen Challenge gefreut, da darf man sich dann ein Buch im Wert von 25 Euro aussuchen. Es war wirklich eine schwere Entscheidung, schließlich habe ich mich dann aber für den PAN Schuber, also die Trilogie, entschieden, der gestern dann auch schon ankam. Ich bin schon mächtig gespannt auf die Geschichte! 





Film und Serienkram

Übrigens war ich auch wieder im Kino! Ich habe Hobbs & Shaw gesehen, da ich die Fast and Furious Reihe liebe, war für mich klar, auch das Spin-off sehen zu müssen. Obwohl es mich mit dem Start schon fast erst an einen Superhelden-Film erinnert hat. Aber es war ein sehr cooler Film, hat mir sehr gefallen. 

ERASED - Ich wollte diese Anime-Serie schon vor Ewigkeiten sehen, aber irgendwie habe ich es nie getan. Dabei hatte ich auf den Start hingefiebert. Gestern Abend habe ich ihn dann endlich eingeschaltet und komplett alle 12 Folgen ohne Unterbrechung durchgesehen. Muss man auch mal machen. 
Die Serie war super spannend. Jetzt will ich die Manga Reihe noch dringender lesen! Ich konnte aber auch wirklich nciht unterbrechen.



Ihr schreibt auch Leselaunen? Schickt mir gern euren Link 

Weitere Leselaunen

* Hello I´m a Nerd bei Trallafittibooks
PCT Woche 11 bei Torstens Bücherecke 
Mein Wochenrückblick bei angeltearz liest 
5 Gründe, warum ihr alle… bei glimrende 
Leselaunen bei cbee talks about books 
Leselaunen bei Taya’s Crazy World 
Bücher über Bücher bei Hundertmorgenwald 
Geburtstagsmonat und Urlaubsfeeling bei Frau Frühlingsbuchwunderland 
Let’s try this againbei RikeRandom 
Urlaubs- und Lesefieber bei Letterheart 

Samstag, 10. August 2019

Neuzugänge der Woche (W.32)

Hey Bücherwürmer!

Was durfte bei euch in dieser Woche so neu einziehen?
Bei mir waren es dieses mal wieder ein paar Tolle Bücher, nur soll ich Schuber als ein Buch werten, oder die Anzahl der Bücher im Schuber zählen? Also diese Woche keine genaue Zahl für euch.

Neu einziehen durften bei mir Cells at Work! Band 1 und 2 die ich auf Lovelybooks in einer Leserunde lesen durfte. Wirklich tolle Reihe, ich brauche Band 3, der diesen Monat erscheint unbedingt! Auch einziehen durfte zum Teil versehentlich der Schuber der Schattenchronik von Andreas Suchanek. Im eBook Format, noch ist der Schuber ja nicht erschienen. Und ja, es war tatsächlich ein Teilversehen!
Ich bin gespannt wie die Bücher sind und wenn mir die Reihe gefällt muss entweder der Schuber (so hübsch) oder die Einzelnen Bände im alten Design (auch hübsch) bei mir einziehen.

Die Pan Trilogie habe ich mir als mein Wunschbuch ausgesucht, denn ich habe bei der #Carlsenchallenge2019 den Monatsgewinn im Juli abstauben können.
Die Verräter der Goldenen Stadt lese ich momentan schon in einer Leserunde, es zog letzten Sonntag bei mir ein, nachdem ich meine Beiträge schon fertig hatte.


Es kann der Eindruck von Werbung entstehen, es ist aber keine - ich zeige alle Bilder freiwillig und bekomme keine Bezahlung.